2019-11-25_15h13_12

Das erste von 4 Spiele innerhalb von 2 Wochen fand in Arbon statt. Das Spiel startete mit einer leichten Verzögerung.
Die Cho-Truppe zählt immernoch viele Absenzen, darunter der Langzeit-Verletzte Jan Burkhard (Knie), Gregory von Ballmoos (Schulter) und neu fällt auch Simon Kindle für den Rest der Saison aus! Der ehemalige National-Torhüter verletzte sich im Abschlusstraining und zog sich einen Meniskus-Riss zu. Silvan Kiss und Igor Petricheev waren noch angeschlagen und wie hoffen sie stossen zu den nächsten Spielen dazu.
Im Namen des Teams wünschen wir allen Verletzten gute Besserung und schnelle Genesung.

Nun aber zum Spiel...
Das Spiel startete ausgeglichen ehe die Tigers sich nach knapp 6 Minuten kurz absetzen konnte vom Gegner und 3:5 in Führung gingen. Die ungewohnte Situation im Angriff machten es schwierig zu spielen, doch der Wille war zu sehen!
Ab der 18. Minute konnte sich der HC Arbon auf 3 Tore absetzen und konnte den Vorsprung bis zur Halbzeit retten. Halbzeitstand 17:14

Cho wusste, dass das Team kämpfen möchte und sah auch den Willen und er motivierte seine Truppe nochmals zur Halbzeit.
Nun galt es für die Tigers, gut in die 2. Halbzeit zu starten, wie sie das gegen Frauenfeld und vorallem Andelfingen taten.
Der Einstieg war nicht schlecht, jedoch kamm der HC Arbon besser in die 2. Hälfte und konnte sich bis zum Team-Time Out in Minute 45 absetzen mit 5 Toren.
Cho setzen sein Handballwissen ein und liess eine taktische Änderung vornehmen in der Verteidigung. Zuerst sollte man nur einen Rückraum-Spieler rausnehmen und später sogar 2. Das bedeutete viel Beinarbeit in der Verteidigung doch es zahlte sich aus!
Die Tigers konnten aufschliessen und glichen aus!! Das Spiel wurde nochmal spanend und hektisch zum Schluss. Arbon konnte nicht das perfekte Rezept herausfinden um sich weiter abzusetzen.
Die Tigers mussten die letzten 2 Minuten in Unterzahl agieren, da ausgerechnet Cedric Kiss eine 2 Minuten Strafen absetzen musste. Zu diesem Moment führte die Mannschaft aus dem Bodensee mit einem Tor. Anschliessend fand auch noch der folgende Angriff den Ball ins Tor, 29:27 und die Tigers in Unterzahl. Eine halbe Minute später versenkte Sharr Ramadani den Ball ins Tor 29:28. In der Verteidigung konnte er nochmals den Ball erobern und zum Gegenstoss laufen 29:29!! Die letzte Minute war angebrochen. Arbon hatte den Ball, spielten ruhig und clever die Überzahl aus, 30 Sekunden vor Schluss 30:29! Die Tigers hatten es in der Hand, 1 Angriff brauchten noch 1 Tor um 1 Punkt vom Bodensee zu entführen.
Siehe da, 4 Sekunden vor Schluss konnte unser Routinier, Christoph Meili, aus dem Rückraum das Unentschieden verwandeln!!

Fazit vom Spiel:
Die Tigers hätten das Spiel gewinnen können, allerdings darf man nicht vergessen, das einige Spieler fehlten, neben den Verletzten und Angeschlagenen fehlte noch unser Captain, Nicolas Meili, er befindet sich in seinen wohlverdienten Ferien!

Jetzt gehts bereits am Mittwoch weiter auswärts in Neuhausen. Mit den Pfader haben wir noch eine Rechnung offen, weil sie noch in letzter Sekunde 2 Punkte aus Winterthur entführt haben.
Unterstützt uns am Mittwoch um 20 Uhr in Neuhausen!
Hopp Tigers!!